Caritas-Familienbüro

für Mayen und Umgebung

Hätten Sie gedacht, dass nur 35 Prozent aller Familien, die den Kinderzuschlag zusätzlich zum Kindergeld erhalten könnten, diesen auch tatsächlich beantragen? Trotz bestehender Ansprüche werden Unterstützungsleistungen wie Kinder- zuschlag, Wohngeld, Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket und (ergän- zende) Grundsicherungsleistungen nach dem SGB II oft nicht beantragt. Das muss sich ändern! — Ziel der „Caritas-Familienbüros“ ist es, neue Zugänge zu den betroffenen Familien zu schaffen und dazu beizutragen, dass Familien, die in (verdeckter) Armut leben, die Leistungen, die ihnen zustehen, auch tatsächlich erhalten! Hürden abbauen Caritas-Familienbüros möchten Zugangshürden abbauen und bieten ihre Hilfen daher gezielt durch Vor-Ort Sprechstunden an: dort informieren wir Sie über die Ihnen zustehende Unterstützungsleistungen und helfen ganz konkret bei der Antragstellung. Um Ihnen den Zugang zu unseren Angeboten so einfach wie möglich zu machen, arbeiten wir vor Ort mit Kitas, Elterncafés, Familienbildungsstätten und anderen sozialen Diensten und Einrichtungen zusammen. Auch Hausbesuche sind möglich. Das Modellprojekt „Caritas-Familienbüros“ des Caritasverbands für die Diözese Trier wird wissenschaftlich begleitet durch Prof. Dr. Petra Mund und Serafina Morrin von der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin und gefördert aus Mitteln der Stiftung „Menschen in Not – Caritas Stiftung im Bistum Trier“. KONTAKT Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. Familienbüro für Mayen und Umgebung Mehrgenerationenhaus St. Matthias St.-Veit-Str. 14 | 56727 Mayen Margot Kürsten Tel. 0170 — 63 405 63 kuersten-m@caritas-rma.de

Sprechstunden

vor Ort

im Mehrgenerationenhaus St. Matthias | Mayen St.-Veit-Str. 14 mittwochs 08:30 — 12:30 Uhr 14:00 — 17:00 Uhr Fachstelle Frühe Hilfen Münstermaifeld nach vorheriger Absprache

telefonische

Sprechstunden

Tel. 0170 — 63 405 63

Mitarbeiterin ruft zurück

Sponsor unseres Caritas- Familienbüros in Mayen ist die Firma
KONTAKT

Caritas-Familienbüro

für Mayen und Umgebung

Hätten Sie gedacht, dass nur 35 Prozent aller Familien, die den Kinderzuschlag zusätzlich zum Kindergeld erhalten könnten, diesen auch tatsächlich beantragen? Trotz bestehender Ansprüche werden Unterstützungs- leistungen wie Kinderzuschlag, Wohngeld, Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket und (ergän- zende) Grundsicherungsleistungen nach dem SGB II oft nicht beantragt. Das muss sich ändern! — Ziel der „Caritas-Familien- büros“ ist es, neue Zugänge zu den betroffenen Familien zu schaffen und dazu beizutragen, dass Familien, die in (verdeckter) Armut leben, die Leistungen, die ihnen zustehen, auch tatsächlich erhalten! Hürden abbauen Caritas-Familienbüros möchten Zugangshürden abbauen und bieten ihre Hilfen daher gezielt durch Vor-Ort Sprechstunden an: dort informieren wir Sie über die Ihnen zustehende Unterstützungsleistungen und helfen ganz konkret bei der Antragstellung. Um Ihnen den Zugang zu unseren Angeboten so einfach wie möglich zu machen, arbeiten wir vor Ort mit Kitas, Elterncafés, Familienbildungsstätten und anderen sozialen Diensten und Einrichtungen zusammen. Auch Hausbesuche sind möglich. Das Modellprojekt „Caritas-Familienbüros“ des Caritasverbands für die Diözese Trier wird wissen- schaftlich begleitet durch Prof. Dr. Petra Mund und Serafina Morrin von der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin und gefördert aus Mitteln der Stiftung „Menschen in Not – Caritas Stiftung im Bistum Trier“. KONTAKT Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. Familienbüro für Mayen und Umgebung Mehrgenerationenhaus St. Matthias St.-Veit-Str. 14 | 56727 Mayen Margot Kürsten Tel. 0170 — 63 405 63 kuersten-m@caritas-rma.de